Fachtagung Glaser-Innung Niedersachsen in Hermannsburg

Das Glaserhandwerk in Niedersachsen traf sich am 16. und 17. November 2012 im Zentrum der Lüneburger Heide, im Hotel Seminaris in Hermannsburg, zu ihrer Fachtagung. Ein reichhaltiges Programm, nicht nur im fachlichen, sondern auch im gesellschaftlichen Bereich, wurde den Anwesenden angeboten. Am Freitagnachmittag konnte Landesinnungsmeister Uwe Horn wieder eine stattliche Anzahl von Mitgliedern und Partner der Glaser-Innung Niedersachsen begrüßen. Nicht nur aus dem Innungsbereich Niedersachsen waren die Teilnehmer angereist, auch aus Hamburg kam Kollege Hauschild, um an der Tagung teilzunehmen. Nach der Begrüßung übergab Horn an OM Karl-Heinz Tute, der als Vorsitzender den Bereich Lüneburg-Stade verantwortlich führt. Marketing für das Glaserhandwerk, einen Überblick über die Begriffe wie Homepage, Verzeichniseinträge, SEM/adWords, Blog, Bewertungen, SEO/Blacklinks und Social Media, wurden von Katja Raasch von der Schlüterschen Verlagsgesellschaft mbH & Co. KH Hannover, handwerksgerecht vorgestellt. Im Anschluss daran folgte ein Beitrag von Frau Anna Koschella und Herrn Steve Jucknies von der GFKL Financial Services AG, die in ihren Ausführungen maßgeschneiderte Lösungen für den Mittelstand und das Handwerk aufzeigten. Als Spezialist im Forderungsmanagement sind sie seit 2010 Partner der Glaser-Innung Niedersachsen. 
In der anschließenden Kaffeepause wurde eingehend über das bisherige Programm diskutiert.
Nicole Leiffermann von der Akademie Leiffermann ging noch einmal detailliert auf das Projekt „Fachkräftesicherung im Niedersächsischen Handwerk durch ganzheitliche Personal- und Unternehmensentwicklung ein“.  Wie ist das Projekt umzusetzen und welche Leistungen muss der Betrieb investieren. 
Den Abschluss des ersten Tages leitete Ekkehard Wagner, Speziallist in Fragen von Glasschäden, Oberflächenbeschädigungen und  Glasbrüche in Theorie und Praxis ein. Eine breite Palette von interessanter Situation in den verschiedenen Schadenfällen wurde aufgezeigt. 
Mit Spei`s und Trank wurde der Abend begonnen. Das traditionelle „Stümpelessen“, hausgeschlachtete Wurst reichhaltig serviert, dazu das nötige Spülmittel in verschiedenen Variationen, fand die Zustimmung der Anwesenden. Dazu füllten Fachsimpelei und Erfahrungsaustausch den Abend aus.
Der zweite Tag wurde eingeleitet vom Fachanwalt für Arbeitsrecht in Hameln, Dr. Jörn Hülsemann. Er referierte über das Thema „Blaumacher“ erkennen und richtig reagieren-wie soll das gehen. Ein sehr kurzweiliger Vortrag, der in beeindruckender Weise vom Referenten mit praktischen Tipps und nachhaltigen Aussagen vorgetragen wurde. Heiko Schulze von CWS-boco gab einen kurzen Überblick über die Berufsbekleidung und über das Angebot, die künftige Zusammenarbeit mit einem Rahmenvertrag mit Sonderkonditionen zu bekräftigen.
Die Innungsversammlung der Glaser-Innung Niedersachsen, die im Rahmen der Fachtagung eingebunden war, wurde durch LIM Uwe Horn eröffnet. In seinem Bericht ging er auf seine Aufgabe als Landesinnungsmeister der Glaser-Innung Niedersachsen und in einem kurzen Bericht über die Arbeit im Bundesinnungsverband ein. Diana Schmidt aus Oldenburg wurde als Landessiegerin im Leistungswettbewerb 2012 geehrt.
 Von der Glaser-Innung Niedersachsen wurde ihr ein Gutschein über 100 € und das Buch über Glasschäden, Oberflächenbeschädigungen und Glasbrüche in Theorie und Praxis von Ekkehard Wagner mit persönlicher Widmung vom Autor überreicht. Der Vorsitzende der Fachvereinigung Jungglaser Niedersachsen Wolfgang Feige übergab ihr einen Gutschein in Höhe von 150 €. Es folgte der Bericht des Geschäftsführers Roger Möhle über die Öffentlichkeitsarbeit. Insbesondere wurden die Teilnahmen an den Berufsfindungsmessen erwähnt. Nach der Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung vom 16. März 2012, Vorstellung und Genehmigung des Haushaltsplans 2013. Als Vorstandsmitglied für den Bereich Oldenburg wurde Glasermeister Holger Rahner aus Delmenhorst einstimmig gewählt. Ebenso einstimmig fiel auch der Beschluss für die Neuausrichtung des Fensterbaulehrganges GF5/09 aus. Inhaltlich wird mehr Wert auf die Beschlagtechnik, Montagetechnik und das Verglasungssystem gesetzt. 
Ab April 2013 wird die Glaser-Innung Niedersachsen wieder mit der Meistervorbereitung im Teil I und II beginnen. Eine entsprechende Teilnehmerzahl zeichnet sich ab. Die Informationsveranstaltung soll im Januar 2013 stattfinden. 
Michael Lindemann, PDH Computersysteme stellte den Anwesenden die Neuerungen in ProGlas 2000 mit der neuen SQL-Datenbank vor.  Als Partner der Glaser-Innung Niedersachsen bietet PDH Computersysteme den Innungsmitgliedern vergünstigte Konditionen an. Ein weiterer Partner der Glaser-Innung ist seit 2011 auch die Bohle AG, die durch Herrn Frank Ruzicka vertreten war. Herr Ruzicka bekräftigte noch einmal die bislang gute Zusammenarbeit mit dem Glaserhandwerk in Niedersachsen. Eine Unterstützung auch im Rahmen der Meistervorbereitung werde von der Bohle AG angeboten. LIM Uwe Horn bedankte sich im Rahmen seines Abschlussgesprächs für die Unterstützung der Partner. Mit einem gemeinsamen Mittagessen wurde die Fachtagung 2012 beendet.  

Aktuelles

Energiekostenzuschlag/Mautgebühr
z.Zt. 0,20 €

03. & 04.11.2017
Fenstertage in Karlsruhe

zur Seite Aktuelles

Kontakt

Glaser-Innung Niedersachsen
Im Winkel 5
31180 Giesen
Fon +49 (0) 50 66 90 16 916
Fax +49 (0) 50 66 90 16 917
E-Mail
Sitemap
Impressum